Anzeige

Mobility as a Service

Mobilität: MaaS-geschneidert

Von Vincent Kobesen · 2017

Vincent Kobesen, CEO der PTV Group 

Mobility as a Service (MaaS) wird künftig unser Verständnis von Mobilität als einfach zu nutzendes Konsumgut bestimmen. Was das für Städte und Diensteanbieter bedeutet, erläutert Vincent Kobesen, CEO des Softwareherstellers PTV Group.

Warum ist Mobility as a Service die Zukunft?

Weil nicht mehr der Besitz des Autos, sondern individuelle Transportbedürfnisse im Vordergrund stehen werden und je nach Situation die passende Dienstleistung gewählt wird. Heute wird ein Auto in der Stadt pro Tag durchschnittlich 50 Minuten genutzt. Gemeinschaftlich genutzte, autonome Fahrzeuge könnten 90 % der Autos ersetzen. Das erfordert ein Umdenken in der Stadtplanung und den dafür passenden Mobilitätsangeboten.

Wie sieht der Weg in die Zukunft aus?

Wir sind schon auf dem Weg mit Diensten wie Car-, Bike- oder Ride-Sharing. Einige Städte setzen bereits autonome Fahrzeuge für die Personenbeförderung ein. Neue Mobilitätsdienste werden unsere Städte verändern – und sie damit vor enorme Herausforderungen stellen. Übrigens auch in der urbanen Logistik, wo Sharing-Konzepte oder autonome Fahrzeuge den Gütertransport evolutionieren werden. Wir bieten die passenden Technologien, um mit neuen Mobilitätsangeboten und Geschäftsmodellen vorne dabei zu sein. Damit lassen sich Mobilitätsszenarien evaluieren und die Auswirkungen von MaaS auf den Verkehr berechnen und ihre Durchführung steuern.

Kontakt

PTV Group
Haid-und-Neu-Str. 15
76131  Karlsruhe
E-Mail: info@ptvgroup.com
Web: www.ptvgroup.com

Array
(
    [micrositeID] => 42
    [micro_portalID] => 25
    [micro_name] => Stadt der Zukunft
    [micro_image] => 2211
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1479729465
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1479739544
    [micro_cID] => 1381
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)