Passende Contracting-Lösungen

Sparen in Quartieren

Von Jens Bartels und Michael Gneuss · 2022

Ohne einen effizienten Umgang mit Strom und Wärme lassen sich die angestrebten Klimaziele kaum erreichen. Große Einsparpotenziale bieten sich durch die Energieversorgung im Quartiersmaßstab sowie in Liegenschaften der öffentlichen Hand. Mit passenden Contracting-Lösungen können umfassende Maßnahmen realisiert werden, auch wenn es an Personal oder finanziellen Ressourcen für diese Aufgaben mangelt.

Luftaufnahme eines urbanen Raumes
Foto: iStock/ marchello74

Urbane Räume sind ein Hotspot für einen hohen Energiebedarf. Effizienzmaßnahmen sind dringend erforderlich. Energieexperten empfehlen, den Maßstab zu verändern. Mit dezentralen Konzepten, die ganze Quartiere versorgen, werden deutlich bessere Ergebnisse erzielt, als wenn jeweils für einzelne Gebäude separate Heizanlagen betrieben werden. In modernen Quartieren werden heute indes oft hocheffiziente Blockheizkraftwerke für ganze Häuserblöcke installiert, unter Umständen ergänzt um Anlagen zur Erzeugung von erneuerbaren Energien. So entstehen mitunter sehr komplexe Versorgungskonzepte, mit denen gegenüber konventionellen Alternativen erhebliche CO2-Einsparungen realisiert werden können.

Als Betreiber und Planer bieten sich Energie-Contractoren an. Das sind Spezialisten, die von vornherein auf eine optimale Dimensionierung und auf einen minimalen Brennstoffeinsatz achten. Oft wird auch die Investition in die Technik selbst getragen. Einnahmen erzielt der Contractor aus der Abgabe der erzeugten Energie.

Passende Contracting-Lösungen für die Verwaltung

Vorteile durch Investitionen von Contractoren lassen sich auch für die öffentliche Hand realisieren. Deutsche Städte, Landkreise und Gemeinden zahlen weit mehr als drei Milliarden Euro allein für die Strom- und Wärmeversorgung ihrer Liegenschaften. Mehr als zwei Drittel der CO2-Emissionen der öffentlichen Hand entfallen dabei auf kommunale Gebäude wie Schulen, Verwaltungsgebäude oder auch Schwimmbäder. Oft ist in diesen Liegenschaften noch veraltete Gebäudetechnik verbaut.

Allerdings ist die Umsetzung von Energieeffizienz-Maßnahmen in Städten und Gemeinden meist nicht einfach. Einer der Gründe dafür liegt in der schlechten Haushaltslage in vielen öffentlichen Verwaltungen und den damit verbundenen fehlenden personellen und finanziellen Ressourcen. Das Energiespar-Contracting als Lösungsmodell leistet nicht nur die Investition, sondern stellt maßgeschneiderte Effizienzmaßnahmen für eine umfassende energetische Modernisierung in den Vordergrund. Der Contractor kümmert sich auch um die Instandhaltung der Technik sowie um eine optimierte Betriebsführung und, wenn gewünscht, auch um die Wartung. Durch Monitoring und kontinuierliches Optimieren gewährleistet er, dass die vertraglich garantierte Einsparung von Energie auch erreicht wird. Refinanziert wird das Ganze aus einem Teil der eingesparten Energiekosten.

Grafik: Welchen Handlungsbedarf sehen Sie beim Themenfeld Smart City?

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 42
    [micro_portalID] => 25
    [micro_name] => Stadt der Zukunft
    [micro_image] => 4603
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1479729465
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1576506555
    [micro_cID] => 1381
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)